Erektion

Gefäßgesundheit – wichtig für die Erektionsfähigkeit

Gesunde, flexible Blutgefäße (Arterien) sind nicht nur die Voraussetzung für einen gesunden Stoffwechsel – durch das Weitstellen und Verengen der Blutgefäße wird die Blutzirkulation reguliert und so eine Erektion ermöglicht.

Gesunde Arterie

Gesunde Arterie: Das Blut kann ungehindert fließen, die Arterienwände sind elastisch.

Natürliche Unterstützung für ein ganz natürliches Problem

Bei vielen Männern ab 30 ist die Elastizität der Gefäße eingeschränkt. Dies kann zu Erektionsproblemen führen. Gerade in den letzten Jahren hat die Wissenschaft allerdings wesentliche Fortschritte gemacht, um betroffenen Männern zu helfen. Nicht nur mit chemischen Präparaten, sondern auch auf ganz natürlichem Wege.

Arterie mit Ablagerungen

Arterie mit Ablagerungen: Der Blutfluss wird behindert, die Elastizität ist eingeschränkt.

Nobelpreis-gewürdigte Entdeckungen

Im Zusammenhang mit der Gesunderhaltung der Blutgefäße sind zwei natürliche Substanzen besonders interessant: L-Arginin und Pinienrindenextrakt und ihre gefäßaktivierende Rolle beim menschlichen Stoffwechsel.

Ein Forschungsbereich, der bereits höchste wissenschaftliche Anerkennung fand mit dem Nobelpreis für Medizin für die gefäßsteuernde Wirkung von Stickstoff und die wesentliche Rolle, die L-Arginin dabei spielt.

Gezielte Maßnahmen für die Männergesundheit

Darum kommt alles, was die Gefäßgesundheit unterstützt, auch der männlichen Leistungsfähigkeit zugute: ausgewogene Ernährung, regelmäßige Bewegung – aber vor allem gezielte Maßnahmen.

Das neue ANDROMOL® fördert die Weitstellung der Gefäße auf ganz natürliche Weise. Seine sinnvoll kombinierten Wirkstoffe L-Arginin und Pinienrindenextrakt können helfen, wieder eine erfüllte, glückliche Sexualität zu erleben.

Prof. Dr. med. W.F. Wieland im Experten-Interview

Interview

Prof. Dr. med. W.F. Wieland im Experten-Interview